Zuckerfreie Marmelade mit Pflaumen und Birnen

Genau drei Zutaten enthält diese zuckerfreie Marmelade: Pflaumen, Birnen und etwas Zeit. Sie schmeckt bitter-süß nach Spätsommer und Vorfreude auf den Herbst. 

Die Idee habe ich zusammen mit der Stroscia aus unserem Urlaub im zauberhaften Val Prino in Ligurien mitgebracht. Dort hat natürlicher Genuss eine lange Tradition. Vielleicht möchtest Du meine Story lesen, um in die richtige Stimmung für dieses Rezept zu kommen.

Es ist eine Kindheitserinnerung. Die Erinnerung von Natalino, einem Experten für Ligurische Food Traditionen, den ich vor Ort getroffen habe. Meine eigene Erinnerung könnte nicht unterschiedlicher sein.

Ich mochte Marmelade nicht besonders. Das war schade, denn meine Oma hat eine ganze Menge eingekocht. Jahr für Jahr landeten sämtliche Früchte, die wir nicht verzehren konnten zum Überwintern in Gläsern, ihr natürlicher Geschmack überdeckt von viel zu viel Zucker. “Der Zucker ist wichtig um die Früchte lange genug zu konservieren,“ erklärte sie mir, wenn ich mich beschwert habe.

Später habe ich beim Marmelade-Kochen mit der Zuckermenge experimentiert und festgestellt, das Oma wohl recht hatte: Entweder musste ich sie schnell konsumieren oder wegwerfen.

Deshalb war ich ziemlich erstaunt, als Natalino über eine seiner köstlichsten Kindheitserinnerungen erzählte: Eine Marmelade, die „mamma“ jedes Jahr mit viel Liebe nur aus Pflaumen und Birnen kochte – Glas für Glas eine Erinnerung an den Spätsommer mit den ersten, zaghaften Anklängen von Herbst.

„Wie ist das möglich?“ habe ich ihn damals ungläubig gefragt. „Wenn Du genug Zeit hast“, war seine Antwort und mit einem Lächeln auf den Lippen fügte er hinzu: „Für uns war die Zeit nie etwas, über das wir uns Gedanken machen mussten.“

Marmelade kochen ohne Zucker

Ich möchte Dir diese zuckerfreie Marmelade als pures Slow Food-Erlebnis ans Herz legen. Wenn Du die Möglichkeit hast, Deine Früchte selbst zu pflücken: Mach es! Bei uns in Deutschland gibt es die tolle Organisation mundraub.org – sie verbindet Menschen mit Obstbäumen, die abgeerntet werden dürfen. Wenn Du dafür keine Zeit hast oder in einer weniger grünen Region wohnst – der Gemüseladen um die Ecke hat hoffentlich auch gerade frische Ware für Dich:-)

Genieße das Einkochen, es ist meditativ und ein Fest für die Sinne. Wenn Deine Pflaumen und Birnen langsam anfangen zu köcheln, verändern sie ihre Farbe wie Blätter im Herbst. Das gelb-grünliche Fruchtfleisch wird zunächst golden, dann orange und später von der lilafarbenen Haut in tiefes Rot getaucht. Der verführerische Geruch ist schwer zu beschreiben, „warm“ ist das Wort, das meine Erinnerung prägt.

Grafik

Je nachdem, wie viel Früchte Du hast, wird es mehr oder weniger lange dauern, bis der letzte Tropfen Saft verdampft und in Deinem Topf ein wunderbar dickes, sämiges Muß übrig geblieben ist.

Pflaumen und Birnen enthalten übrigens so viel Pektin, dass Geliermittel absolut unnötig sind.

Ein Rezept für zuckerfreie Marmelade mit Pflaumen und Birnen, die trotzdem lange haltbar ist.

Aber lässt sich diese zuckerfreie Marmelade wirklich aufbewahren, sagen wir: Für ein Jahr? Ja. Abgefüllt in sterilen Gläsern gibt es zwei gute Möglichkeiten, je nachdem wie viel Zeit und zusätzliche Energie Du noch verbrauchen möchtest. Die traditionelle Methode ist das Kochen der abgefüllten Gläser im Wasserbad. Schneller geht das Einfrieren. Beides  habe ich ausprobiert und versichere: Es funktioniert!

Diese bitter-süße Symphonie aus Pflaumen und Birnen schmeckt köstlich auf einem simplen Butterbrot, im Lieblingsmüsli, auf Eis oder als Kuchenfüllung, zum Beispiel für eine Crostata – auch wenn die letzten warmen Tage längst vorbei sind.

zuckerfreie Marmelade mit Pflaumen und Birnen

 

Zuckerfreie Marmelade mit Pflaumen und Birnen
Save RecipeSave Recipe

Ingredients

Frische, reife Pflaumen und Birnen, soviel Du willst.

Mindestens 1 kg Pflaumen und 300-400 g Birnen für 2-3 Gläser.

Das Verhältnis sollte ungefähr 2/3 Pflaumen und 1/3 Birnen betragen.

METHOD

Die Pflaumen halbieren und die Steine entfernen.

Die Birnen in mundgerechte Stücke schneiden. Wer mag, kann die Kerne entfernen, es muss aber nicht sein.

Beide Obstsorten in einen großen Kochtopf geben und bei mittlerer Hitze langsam zum Kochen bringen, dabei regelmäßig umrühren. Sollten die Früchte am Boden kleben, etwas Wasser hinzufügen. Auf einem Gasherd kann das nötig sein, bei normalen Elektroherden eigentlich nicht.

Immer wieder umrühren - umso häufiger, je stärker die Flüssigkeit verdampft.

Die fertige Marmelade in sterile Gläser füllen und mit einem Deckel verschließen.

Zum haltbar Machen Einfrieren oder die Gläser im 90°C heißen Wasserbad 30-35 Minuten kochen.

7.6.4
27
https://sweetcafeinternational.com/zuckerfreie-marmelade-mit-pflaumen-und-birnen-in-der-hauptrolle/

 

 

 

Author

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.