Stroscia di Liguria – mit Liebe und Olivenöl gebacken

Die Stroscia ist ein mürber Kuchen, der mit bestem Olivenöl gebacken wird und schnell gemacht ist. Das Rezept hat eine lange Tradition und eine schöne Geschichte. Dass ich sie teilen darf, ist für mich eine besondere Ehre. 

In meinem letzten Beitrag habe ich über traditionelle Küche hinter der Westküste Liguriens geschrieben. Natalino, dessen Familie in fünfter Generation in den Bergen lebt und die Seele und Kultur seiner Heimat besser kennt als jeder andere vor Ort, hat mir tiefe Einblicke ermöglicht.

Von ihm habe ich das Stroscia-Rezept – eine der ganz wenigen süßen Spezialitäten vor Ort. Und auch die Geschichte dazu.

Stroscia: Eine Liebesgeschichte

Das ligurische Hinterland in der Region Imperia hat wenig süße Tradionen. Wie in anderen Teilen Italiens wird auch hier gerne crostata con marmellata gebacken. Einzigartig aber ist die Stroscia. Sie ist eine Spezialität aus Pietrabruna, einem Bergdorf hinter San Lorenzo al Mare. Über mindestens ein Jahrhundert wurder dieser Kuchen nur im Ort gebacken und das Geheimnis um das Rezept gehütet wie ein Piratenschatz.

Die Geschichte der Stroscia handelt ebenfalls von Piraten, den sogenannten „corsarie al barbareschi“ – Nordafrikanern, die in königlichem Auftrag Krieg führten und die Menschen vor Ort terrorisierten.

Einer dieser Krieger verliebte sich in eine junge Frau aus Pietrabruna und blieb. Von ihm stammt das Rezept für diesen krümeligen, süßen Kuchen, dessen tagelange Zubereitung er den Frauen im Ort lehrte. Heute ist die Stroscia – ursprünglich ein Dessert – ganz schnell zubereitet.

Stroscia-recipe1

Das Originalrezept hat sich im Laufe der Zeit dank neuer Backmethoden und Lagermöglichkeiten verändert. Aber es gab immer nur ein Original, und das wurde in Pietrabruna von Generation zu Generation weitergegeben.

Bis vor etwa 20 Jahren gab es Stroscia nur in der Bäckerei von Pietrabruna zu kaufen. Und wärend der beiden wichtigsten Festivals in der Region, St. Matthew und St. Gregory. Alle Familien im Ort bereiten diesen besonderen Kuchen dann traditionell zu, daran hat sich nichts geändert.

Ein Kuchen für Feste und den Picknick Korb

„Stroscia“ ist übrigens ein ligurischer Dialekt und bedeutet so viel wie „Du schneidest ihn nicht“. Der Kuchen wird in Stücke gebrochen, was sehr gesellig ist. Der perfekte Kuchen für den Picknick-Korb:-)

Stroscia Original Rezept aus Ligurien

Das Geheimnis der Stroscia ist gelüftet

Vor etwa 20 Jahren wagten sich zwei Brüder, den Kuchen abgepackt zu vermarkten – der Aufschrei war groß. Aber seitdem gibt es die Stroscia auch in Imperia und der Umgebung zu kaufen.

Im Internet finden sich viele, recht unterschiedliche Rezepte. Dieses hier wird heute genau so auf Festen in der Region zubereitet. Natalinos Schwägerin Maria

Das große Geheimnis? Bestes Olivenöl. Wenn möglich, natürlich ligurisches Olivenöl, extra virgin, gewonnen aus Taggiasca Oliven, die besonders süß und duftend sind. „Genau so sollte eine Stroscia schmecken“ sagt Natalino, der mir das Originalrezept seiner Schwägerin Mariaangela geschenkt hat, damit ich es teile.

Denn auch wenn dieser unscheinbar wirkende Kuchen seine Popularität über die Jahre steigern konnte. Ganz ehrlich: Er verdient sehr viel mehr!

Stroscia Original Rezept aus Ligurien

Share the love! Ein Originalrezept

Im Internet gibt es verschiedene Rezepte, einige werden mit Hefeteig zubereitet. Dieses hier nicht. Du benötigst nur Mehl, Olivenöl, braunen Zucker und Martini Bianco.

Es ist ziemlich berühmt in und um Dolcedo, einer Gemeinde mit vielen hübschen Bergdörfern hinter Imperia. Mariaangela bereitet es jedes Jahr auf Festen in Bellismi zu. Gelernt hat sie die Zubereitung der Stroscia von einem Cousin aus Pietrabruna. Das Rezept ist wirklich ein Original.

Wir lieben Stroscia – sie ist wie ein riesiger Keks – als schnelles Frühstück, ganz entspannt am Nachmittag und als Dessert. Der Geschmack passt einfach immer und nahrhaft ist sie auch.

Probiert es selbst und lasst es Euch schmecken. Mit der Familien, lieben Freunden… Stroscia ist zum Teilen da. Dieser Beitrag auch:-)

Tamara

Stroscia Original Rezept aus Ligurien

Stroscia di Liguria – Mit Liebe und Olivenöl gebacken
Save RecipeSave Recipe

Ingredients

500 g Weizenmehl

160 g Zucker (ich verwende immer Rohrohrzucker)

250 g Olivenöl, Taggiascia oder eine andere, fruchtig, milde Sorte

1 Glass Martini Bianco

METHOD

Es geht nicht einfacher:

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Das Mehl auf die Arbeitsplatte oder in eine Schüssel sieben, den Zucker dazugeben. Eine Vertiefung in der Mitte machen und nach und nach Olivenöl und zum Schluss den Martini einarbeiten. Mit den Händen oder mit der Küchenmaschine. Den Teig nicht lange kneten, damit er locker bleibt.

Den Teig zu zwei gleich großen Fladen mit 20 cm Durchmesser ausrollen. In Backformen setzen oder etwas Backpapier so falten, das die Ränder gestützt sind. Das ist aber nicht zwingend notwendig.

Für 30 Minuten backen.

Lauwarm oder ausgekühlt genießen. Die Stroscia ist luftdicht verpackt etwa eine Woche haltbar, ohne dass sie ihren feinen Geschmack verliert.

7.6.4
23
https://sweetcafeinternational.com/mit-liebe-und-olivenoel-gebacken-die-perfekte-stroscia/

 

 

Author

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.