„Gevulde Koeken“ – feine holländische Patisserie für zu Hause

Es ist die subtile Balance von drei Aromen, die gevulde koeken aus Amsterdams Patisserie Holtkamp so verblüffend gut machen: Beste Mandeln, Zitrone und Salz. Probiert das Originalrezept oder meine vegane Version und sagt, ob Ihr das Gleiche denkt!

Gevulde koeken – zwei große Plätzchen, gefüllt mit cremigem Marzipan – ist ein sehr altes, holländisches Rezept. „Zu altmodisch, um es aus so einer coolen Stadt wie Amsterdam mitzubringen“, könnt Ihr mir jetzt vorwerfen. Aber ich finde: Das stimmt nicht! Gevulde koeken spiegeln perfekt den Geist dieser kleinen, vom Wasser durchzogenen Metropole. Junge, beneidenswert entspannte Menschen leben in uralten Häusern. Man bekommt die aktuellsten Styles neben traditionell gefertigten Dingen, egal ob man nach Kleidung, Accessoires, Einrichtungsgegenständen oder Essen sucht.

Ich würde sagen: Gevulde koeken sind ein moderner Klassiker – zeitlos wie die Stadt.

In den Niederlanden sind diese Mandelkekse zwar nicht ausgefallen – man kann sie fast überall kaufen. Doch die Qualität variiert enorm und auch die Art, sie zu genießen: Schnell auf die Hand, entspannt zum Tee oder zu ganz besonderen Anlässen.

Gevulde Koeken, vegan und am liebsten zu einer Tasse Tee

So mag ich meine gevulden koeken am liebsten: Ganz entspannt zum Tee.

Das Originalrezept aus der Patisserie Holtkamp

Bei meinem Besuch in Amsterdams Patisserie Holtkamp habe ich das Originalrezept bekommen. Seit 1969 ist die kleine Patisserie für ihre überragende Qualität bekannt.

Hier erfahrt Ihr mehr über Holtkamp und warum Ihr bei einem Trip nach Amsterdam unbedingt einen Besuch dort einplanen solltet.

Das offensichtlichste Markenzeichen der gevulden koeken aus der Patisserie Holtkamp sind ihre Krönung mit fünf ganzen Mandeln. Versteckt sind allerfeinste Zutaten und die Füllung aus selbstgemachtem Marzipan. Wie das einfach zubereitet wird, erklärt Euch Cees Holtkamp, Gründer dieser phantastischen Patisserie, in diesem Video.

Übrigens: Wenn Ihr mehr über richtig gutes Marzipan erfahren wollt, meldet Euch schnell für den Newsletter an. Im kommenden gibt es ein paar Extra-Tipps!

Zart, mürbe und wunderbar aromatisch

sind diese feinen Mandelkuchen. Die Marzipanfüllung ist ein angenehmer Gegensatz zum knusprigen Teig mit seiner deutlichen Salznote und den vom Backen gerösteten Mandeln. Denkt Euch dazu noch die würzige Säure frischer Zitronenschalen – ich finde, das klingt himmlisch und nach Frühling!

Probiert Cees Holtkamps Originalrezept oder meine vegane Adaption – aber bitte verwendet die besten Zutaten die ihr bekommen könnt! Sonst wird es nur halb so gut.

Viel Spaß!

Tamara

“Gevulde koeken” – nach Holtkamp Originalrezept & vegan
Save RecipeSave Recipe

Ingredients

(Für etwa 15 Stück)

Teig:

300 g Mehl

3 g Salz

6 g Backpulver

1 Tl Zitronenschale

100 g Rohrohrzucker

200 g Butter

1 Ei (vegan: 1-2 EL Eiswasser)

Für die Füllung:

300 g Marzipan

3 Eier (vegan: etwa 5 EL Hafer Cuisine)

On Top:

1 Ei + 1 Eigelb (vegan: Hafer Cuisine)

75 ganze Mandeln (mit oder ohne Schale)

METHOD

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig herstellen. Dazu alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel füllen und einmal kurz durchmischen. Eiskalte Butter zugeben und mit der Hand, einem Rührgerät mit Knethaken oder mit der Küchenmaschine zu einem krümeligen Teig verkneten. Das Ei bzw. gerade so viel Eiswasser zugeben, das der Teig bindet.

Den Teig in Backpapier wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Das Backpapier wird später als Backunterlage genutzt - ein kleiner Tipp zur Müllvermeidung:-)

In der Zwischenzeit die Marzipan-Füllung herstellen: Hierfür wird das Marzipan in Stücke geschnitten und mit Eiern oder Hafer Cuisine verquirlt, bis eine streichfähige Masse entsteht.

Den Backofen auf 210 C (Umluft) aufheizen.

Den Teig etwa 2 mm dick ausrollen und 30 runde Plätzchen (à 8cm Durchmesser) ausstechen. Natürlich könnt Ihr die Größe variieren. Im Originalrezept sind es z. B. 12 cm.

Nun die erste Hälfte der Plätzchen auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen und mit einer Kugel Marzipan-Creme füllen. Ich habe hierfür tatsächlich einen Eis-Portionierer verwendet. Zwei Esslöffel gehen natürlich auch.

Jedes Plätzchen mit der zweiten Hälfte belegen. Mit der Handfläche vorsichtig um die Füllung legen. Die Ränder mit Hilfe einer Gabel verschließen. Das sieht nicht nur hübsch und professionell aus und verhindert, dass die Füllung beim Backen ausläuft.

Zum Abschluss mit fünf ganzen Mandeln dekorieren und mit verquirltem Ei oder Hafer Cuisine bestreichen.

Für 10-15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen bis Eure Gevulde Koeken etwas Farbe genommen haben. Auf einem Rost auskühlen lassen.

In einer Metallbox aufbewahrt bleiben sie für 3-4 Tage frisch.

7.6.4
11
https://sweetcafeinternational.com/gevulde-koeken-feine-hollaendische-patisserie-fuer-zu-hause/

Gevulde Koeken, Holtkamp Originalrezept und vegan

Sharing is caring:-) Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert und veröffentlicht? Dann freue ich mich umso mehr, wenn ich es finden kann: Über einen Hinweis auf Sweet Café International auf Deinem Blog oder über die Hashtags #sweetcafeinternational und #sweetplantbased auf Instagram.

Follow my blog with Bloglovin

Author

Comments 1

  1. Brigitte von B.B.’s Bakery
    Reply
    Liebe Tamara, ich war wirklich sehr gespannt, welche süße Köstlichkeit Du aus Amsterdam mitbringen würdest und jetzt, da die lecker gefüllten Plätzchen (virtuell) vor mir liegen, würde ich mir liebend gerne sofort Tee aufsetzen und ein genüssliches Knabberpäuschen einlegen. Toll sehen sie aus und die Marzipancreme gefällt mir besonders gut. Danke für das Rezept, das ich natürlich sofort für die nächste Keksback-Session vormerke. Süße Grüße Brigitte
    26 April, 2017

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.